Große Baukrane

Unterkunft Siloah startbereit

Unterkunft Siloah AussenansichtAm 09.11.2015 nutzten einige Vertreter des Klinikum Siloah, der Politik und vom Nachbarschaftskreis sowie des Quartiersmanagements die Gelegenheit die neue Flüchtlingsunterkunft Siloah zu besichtigen.

Siloah Eingangsbereich Besuchergruppe

Mein Eindruck: Es ist dort sehr spartanisch aber immer noch um Welten besser als eine Unterbringung in einer der Turnhallen. Bei der Unterkunft handelt es sich um den Interimsbau, das dem Siloah während der Bauzeit als Bettenhaus diente. Entsprechend sieht es auch innen aus: Typisch wie im Krankenhaus, allerdings deutlich enger und niedriger.

Der erste Bezug ist für kommende Woche vorgesehen. Es werden wohl drei Familien direkt aus einer Erstaufnahmeeinrichtung sein. In den folgenden Tagen werden dann nach und nach weitere Flüchtlinge folgen. Meist Flüchtlinge, die bisher provisorisch in Turnhallen untergebracht waren.

Die Unterkunft hat eine Kapazität von 240 Personen. Sie werden von 7 1/4 Sozialarbeitern betreut. Ein Wachdienst von 3 Personen steht rund um die Uhr als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Bilder können vielleicht einen kleinen Eindruck vermitteln. Zur Enge nur so viel: Ich habe ein ziemliches Weitwinkel, aber ich konnte keinen Raum „übersichtlich“ fotografieren.

Zimmer im Siloah

Flur im Siloah

Mehrbettzimmer im Siloah

Große Baukrane

Pressetermin Steigertahlstraße – Aufbau Holzmodule

Die Stadt lädt ein zu einem Pressetermin für die Flüchtlingsunterkunft Steigertahlstraße.

Mittwoch, 11.11.2015 um 13:00 Uhr

Zu sehen wird sein, wie die ersten Module aufgebaut werden. Das besondere ist hier, das diese Module aus Holz sind. Für bauliche Fragen stehen der Architekt Kay Marlow und Jörg Gronemann vom städtischen Gebäudemanagement zur Verfügung.

Hier die Pressemeldung der Stadt:

Pressetermin – Aufbau der Holzmodulanlage für die Flüchtlingsunterkunft Steigertahlstraße am 11.11., um 13.00 Uhr