Zeichen der Hoffnung - Sonne bricht durch die Wolken

Fluchtursachen bekämpfen – schon ab 40 Cent

Hunger ist dramatischer Grund, warum Menschen zu uns fliehen. Und die Menschen in den Flüchtlingslagern rund um Syrien (und bei weitem nicht nur dort) hungern, weil dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen das Geld ausgeht. Weil die Spenden nicht reichen. Weil zugesagte Spenden ausbleiben. Schon im vergangenen Jahr musste die UN deshalb die Rationen um 40 % kürzen. Die meisten Flüchtlinge müssen mit 50 Eurocent am Tag oder weniger auskommen.

ShareTheMeal – mit dieser App können Sie jetzt ganz praktisch helfen

Es kosten 0,40 € um ein hungerndes Kind einen Tag lang zu ernähren. Mit der App „ShareTheMeal“ können Sie diese 40 Eurocent jetzt spenden. Mahlzeit für Mahlzeit oder auch gleich für eine ganze Woche oder einen Monat…

Share The Meal die App

Mein Vorschlag: Setzen Sie sich virtuell ein hungerndes Kind an Ihren Tisch. Jedesmal, wenn Sie eine Mahlzeit einnehmen, spenden Sie 40 Cent. So einfach geht das.

Hier geht es zur App und weiteren Informationen. Bericht über die App ShareTheMeal auf Tagesschau.

Advertisements
Kind hinter Zaun

TV-Tipp: Homs – ein zerstörter Traum

Filmplakat Homs - ein zerstörter Traum
© Ventana Film- und Fernsehproduktion

Sonntag früh (01.11.2015) um 00:35 Uhr zeigt der MDR noch einmal den Dokumentarfilm „Homs – ein zerstörter Traum“.

Die vielbeachtete und mehrfach preisgekrönte Dokumentation nimmt den Zuschauer mit zu den Anfängen des Bürgerkriegs in Syrien. Er zeigt, wie aus friedlichen Protesten gegen das Regime des Machthabers Baschar al-Assad der Bürgerkrieg wurde, der bis heute Flüchtlinge zu uns treibt. Die Kamera begleitet den zu Beginn 19-jährigen syrischen Fußballstar Baset, zeigt seine Entwicklung vom Demonstranten zum Widerstandskämpfer.

Warum sollte ich mir diesen Film ansehen?

Die Bilder sind zum Teil grausam. Es ist nicht heroisches, wie wir es aus Hollywood gewohnt sind. Erschöpfung, Verzweiflung – aber wir können die Entwicklung verfolgen, mitfühlen und mitleiden. Der Film ist ein Stück Arbeit für ein besseres Verständnis.

Mehr Informationen zum Film bei Ventana Film- und Fernsehproduktion und Wikipedia.